Die Kirche San Francesco, Monterosso
Le Cinque Terre.org

DIE ABTEI DER CAPPUCCINI UND DIE KIRCHE VON SAN FRANCESCO

Die Abtei und die Kirche erheben sich auf dem Hügel von St. Cristoforo, der den alten Teil Monterossos von dem neuen Teil Fegina teilt. Sie wurden seit 1619 errichtet und erlitten schlimme Zeiten, wie die Jagt der Mönche unter Napoleon im Jahre 1810, der Umwandlung in ein Hospital und dann in ein Lagerhaus. 1894 kaufte Don Guiseppe Policardi, ein Geistlicher von Monterosso, die Struktur, restaurierte sie und spendete sie den Cappuccini.
Die Kirche, die St. Franziskus gewidmet ist, ist sehr auffallend. Sie hat einen Mittelgang, der von hölzernen Altären eingekreist wird. Im Innern finden wir die Malerei der Kreuzigung, die Van Dick zugeordnet wird, ein St. Girolamo Beichtkind von Cambiaso und eine Madonna der Engel von Oldoino Multedo aus dem Jahre 1896. Auf der rechten Seite der Kirche, bilden die Ruinen des alten Schlosses heute den Friedhof.

Die Kirche von San Francesco